Anthony Vidler

Main content

Anthony Vidler is professor of the Irwin S. Chanin School of Architecture, the Cooper Union, New York, and Vincent Scully Visiting Professor of Architectural History, the School of Architecture, Yale University. He received his BA and architecture diploma from Cambridge University in England and a PhD from the Technical University of Delft, the Netherlands. Vidler taught at Princeton University from 1965 to 1993. Between 2001 and 2012 he served as dean of the Irwin S. Chanin School of Architecture, the Cooper Union, New York. His recent books include Histories of the Immediate Present (2008), James Frazer Stirling (2010), and Scenes of the Street and Other Essays (2011).

Date of presentation

10 Mar, 2015

Further Information

CV Anthony Vidler  

Review - Annäherung an James Stirling

Anthony Vidler ist Vorsteher der Cooper Union in New York. Seit 1967 besetzt er verschiedene akademische Positionen an namhaften Universtäten wie Princeton, Cornell sowie UCLA. Sein Vortrag am 10. März 2015 an der ETH Zürich war zu einem grossen Teil James Stirling gewidmet, einem der bedeutendsten britischen Architekten des 20. Jahrhunderts.
In einer etwas gar ausführlichen Einleitung trug Anthony Vidler einige Grundlagen disziplinärer Strukturen der Architektur vor. Dabei streifte er philosophische Gespräche von Sokrates, schriftliche Überlieferungen von Vitruv und Alberti bis hin zu Manifesten von Ruskin, Loos und Le Corbusier.
Im zweiten Teil des Vortrags kam Vidler dann auf James Stirling zu sprechen. Besonders beindruckend wirkte die Diplomarbeit, die sein Architekturstudium an der Liverpool University krönte. Dabei konzipierte Stirling ein New Town, dem er eine umfassenden Analyse des Bauareals zu Grunde legte. Bei dem Projekt sticht vor allem die grosse Bandbreite an Aufgaben und Massstäben hervor, die allesamt akribisch ausgearbeitet wurden.
Mit Bildern und Erklärungen zu Gebäuden wie der Universität in Leicester, dem Queen’s Collage Florey Building oder der Neuen Staatsgalerie Stuttgart skizziert Vidler nach und nach ein schlüssiges Bild von James Stirling und seiner Zeit.
Vielleicht hat sich der eine oder andere Zuhörer eine kürzere Einführung über die Grundlagen des architektonischen Diskurses, und dafür mehr von Vidlers persönlichen Erfahrungen und Gedanken über die Architektur gewünscht. Nichtsdestotrotz zog Antony Vidler die Zuhörer durch seine offene Gestik und englischen Humor in seinen Bann. Durch einen klaren Aufbau und bildliche Analogien konnte man dem Vortragenden sehr gut folgen und den Einblick in die Arbeiten von James Stirling geniessen.

Michael Pöckl

 
 
Page URL: https://www.arch.ethz.ch/en/news-und-veranstaltungen/departementsvortraege/on-architecture4/Anthony-Vidler.html
Sat Jul 22 18:04:47 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich